Spinnutensilien Marke Eigenbau

Da ich ja erst vor kurzem angefangen habe zu bloggen, wollte ich trotzdem mal schreiben, was ich in der Vergangenheit, also letztes Jahr, selbstgebaut habe.

IMG_2403

IMG_2401

Eine kleine Haspel, aus Restholz, 33 cm Höhe. Auf die Haspel passt mit einer Umwicklung ca. 137 cm. Den „Wickeldorn“ hab ich aus einem kaputten Besenstiel gemacht. Er ist nicht konisch, was dem Aufwickeln der Wolle aber überhaupt keinen Abbruch tut. Ich wickel meine Knäul aber auch nicht fest, da ich finde, dass die Wolle auch noch „atmen“ muss. Von daher geht das abziehen auch ganz leicht. Die Spindel die du hier siehst, ist die erste die ich gebaut habe. Sie hat 26 Gramm und einen umgebogenen Nagel als Aufhängung. Die Scheibe hab ich aus Sperrholz ausgesägt und dann geschliffen. Meines Erachtens eiert sie auch kaum beim Spinnen.

Und hier noch meine zweite gebaute Spindel. Diese Kreuzhaspel finde ich super praktisch.

IMG_2413Fürs Foto musste ich sie zusammenhalten, da sie aus zwei beweglichen Holzleisten besteht. Sie wiegt ganze 23 Gramm und ich hab schon gleich mal dünneres Garn zustande gebracht.

Advertisements

Eine Babydecke allein ist einsam…

… deshalb musste ich, nachdem wir wussten, dass es ein Junge wird eine blaue Babydecke herstellen.

Diesmal allerdings gestrickt und mit russischem Fadenwechsel, so dass man keine hässlichen Knoten oder Vernähprobleme hat.

Und so sieht sie aus:

IMG_2319

Gestrickt mit einer Rundstricknadel 4,5 (80 cm) und super weicher Merino Wolle.

 

Und dann will ich euch auch gleich noch zeigen, welche Decke ich für unser damals noch karges Wohnzimmer gehäkelt habe. (Wo wir schon mal bei den Decken sind…:-)

 

IMG_2322

 

Anleitungen findet ihr hier:

http://www.garnstudio.com/lang/de/visoppskrift.php?d_nr=b18&d_id=30&lang=de

http://www.garnstudio.com/lang/de/visoppskrift.php?d_nr=120&d_id=3&lang=de

Wie alles begann…

Vor nicht ganz drei Jahren entdeckte ich meine Leidenschaft zum Stricken und Häkeln wieder neu. Schuld daran waren wohl die Hormone, denn ich war schwanger mit unserem ersten Kind.

Zum Glück hatte mir meine Mama ja bereits die Grundtechniken, wie rechte und linke Maschen stricken oder feste Maschen häkeln beigebracht. Doch nun hatte ich ehrgeizigere Ziele, denn es sollte genau diese Babydecke werden:  http://www.garnstudio.com/lang/de/visoppskrift.php?d_nr=b19&d_id=22&lang=de

Dank der vielen Hilfe und tollen Videoanleitungen hat es doch erstaunlich gut geklappt.

IMG_2316

Gehäkelte mit zwei Fäden „Drops Alpaka“ und Nadelstärke 5.

Leider hatte ich noch nicht viel Ahnung vom Vernähen der Fäden, so dass ich einfache Knoten gemacht habe, die sich jetzt so langsam lockern. Auch finde ich mittlerweile, dass Alpakawolle nicht so optimal für Babys ist, da sie doch sehr fusselt.

IMG_2318