Tierische Gesellschaft

Heute stelle ich euch mal unseren Mitbewohner vor: Bulli (der Große):

bully1

Seit gut einem Jahr lebt er bei uns hier in Offenstallhaltung und genießt sein Leben.

Damit groß Bulli diesen Sommer nicht so alleine auf der Weide herumlungern muss, hat er heute einen kleinen, süßen neuen Freund bekommen. Er ist genau 14 Tage alt und soooo niedlich, wie ich finde!

bully2

Noch sind sie getrennt, da der Kleine noch etwas wacklig daher kommt und ja auch noch Milch bekommt, aber sie können sich in den Boxen schon mal beschnuppern.

Ich freu mich, dass es mal wieder etwas Neues auf unserem Höfchen gibt. Bald kommen ja auch noch die kleinen Katzenbabies auf die Welt *freu* und unsere Kleinen-Zwerge freuen sich auch!

„Schaut man in die Augen einer Kuh, ist die Welt wieder in Ordnung“

(unbekanntes Zitat von irgendwem 🙂

Advertisements

Unfertiges, frustiges, aber auch buntes der letzten Zeit

Eigentlich bin ich überhaupt nicht der Typ für unfertiges Gestrick, aber in den letzten paar Tagen war ich doch etwas demotiviert. Nachdem meine Meridien-Jacke das Rückenteil bekam und ich die Schulternaht geschlossen hatte, fand ich nun das die Jacke viel zu kurz ist. *FRUST* Hatte ich doch so lange für den Volant gebraucht. IMG_2661IMG_2659

Nach nun einer Woche, schöpfe ich so langsam wieder leichte Hoffnung, dass es doch noch was werden könnte. Vielleicht hilft ja diese Behandlung:

IMG_2669Wasserbad 🙂

Momentan liegt die angefangene Jacke auf dem Wäscheständer in der Sonne und sobald sie etwas abgetrocknet ist werde ich sie mal ein bisschen in Form bringen.

Noch so ein Ufo, dass schon seit dem Winter hier rum liegt, weil ich es wohl etwas zu groß gestrickt habe, mir die Wolle für die Ärmelblenden und den Wickel ausgegeangen ist, ist dieses Objekt: Wickeljacke… nach dieser Anleitung, nur ohne Ärmel.

IMG_2675

Nachdem ich also „leicht“ frustriert, die Meridien zur Seite legte, habe ich mal Socken für mich angefangen. Außnahmsweise auch mal mit Muster, nach eigener Kreation. Leichte Zweifel überkamen mich dann beim Stricken, ob das so eine gute Wahl ist, Zöpfe mit farbenfroher Wolle zu kombinieren. Gestrickt mit DropsFabel:

IMG_2676 IMG_2677

Die Zöpfe kommen doch gut raus, aber meine Verschlingungen zum Fußrücken hin, eher nicht. Dafür passen sie wie angegossen 🙂

Und dann….hab ich noch jede Menge gefärbt in den letzten zwei Wochen, weshalb es mit den Socken auch nur schleppend vorangeht… Hier mal meine Sammlung:

IMG_2664 IMG_2668

IMG_2662

IMG_2638  IMG_2590 IMG_2632

Und zum Schluss mal wieder was gesponnenes. So eine kleine Pause ist manchmal gar nicht schlecht. Ich hab das Gefühl, das ich nun wesentlich dünnere Fäden hinbekomme. Mal sehen, wie es nach dem Verzwirnen dann aussieht.

IMG_2672

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer…

oder doch??? Auf jeden Fall fühlt es sich so an! Es ist endlich warm und die Schwalben fliegen durch unsere Scheune…*Jipiiieeee*

Und dann hab ich noch diese tolle WPI-Schablone bei Chantimanou gewonnen. Auf die freu ich mich schon sehr!!!

Und wenn jetzt auch hier endlich mal die Sonne scheint, dann bekomm ich auch wieder richtig Lust, die Schafwolle weiter zu bearbeiten, die noch von letztem Frühling übrig ist. Allerdings wird die wahrscheinlich nur als Stopfwolle für Kissen verwendet, da es dieses Jahr ja neue gibt und die „neuen, jüngeren“ Schafe bestimmt nicht so verfilztes Vlies haben…. Ach, schön so ein Tatendrang! Muss man sich nur noch entscheiden, womit man anfängt!

Euch einen schönen Wochenstart!

Anleitung zum Färben mit Ashford Wool Dyes

Vor ein paar Wochen kaufte ich mir die Säurefarben von Ashford. Die Anleitung dazu ist englisch. Nachdem ich Tante Google nach einer deutschen Übersetzung durchforstet hatte und nichts fand, machte ich mich nun selbst an die Übersetzung. Das ist mein Ergebnis:

 

Gebrauchsanweisung für Ashford Farben

10 Gramm Farbpulver mit 10 Esslöffel weißem Essig färben 1 kg Wolle mit voller Farbintensität.

Für kleinere Mengen nimmt man einen gestrichenen Teelöffel Farbpulver mit zwei Esslöffel Essig pro 200g Wolle.

Für eine hellere Färbung nimmt man entsprechend weniger Farbpulver.

 

Man benötigt:

1 x Färbe-Topf (beheizbar)

1 x Rührlöffel

Gummihandschuhe

Staubmaske

Einmachglas (eventuell mehrere für die einzelnen Farben)

Spülmittel

weißer Essig

 

Einfaches Färbe-Rezept

  1. Die Wolle in einem Waschbecken oder einer Schüssel mit warmem Wasser und einem ¼ TL Spülmittel gründlich für 20min einweichen.
  2. Den Färbe-Topf mit ausreichend Wasser befüllen, so dass die Wolle abgedeckt ist und die Wolle zirkulieren kann. (Die Wolle noch nicht hinzufügen!)
  3. Das Farbpulver mit wenig kaltem Wasser in einem Einmachglas zu einer Paste verrühren, dann ausreichend warmes Wasser hinzufügen, so dass sich das Pulver auflöst. Dieses Farbstoffkonzentrat zum Wasser im Färbe-Topf geben.
  4. Jetzt werden pro 200g Wolle zwei EL Essig in den Färbetopf eingerührt.
  5. Nun die Wolle in den Färbetopf geben. Vorsichtig umrühren, so dass die Wolle den Farbstoff gleichmäßig aufnehmen kann.
  6. Langsam die Temperatur des Färbe-Topfs bis zum Siedepunkt der Flüssigkeit erhöhen. Von Zeit zu Zeit die Wolle vorsichtig drehen, um fleckige Wolle zu vermeiden.
  7. Für 30 – 40 Minuten die Temperatur halten.
  8. Wenn das Färbewasser 5 Minuten vor dem Ende noch viel Farbstoff enthält, noch ein wenig mehr Essig hinzufügen.
  9. Das Wasser abkühlen lassen.
  10. Die Wolle aus dem Farbbad nehmen. Zuerst mit warmem Wasser, anschließend mit kühlerem Wasser ausspülen und die Wolle trocknen lassen.

 

Sicherheitshinweise

  1. Behälter gut verschlossen und kindersicher aufbewahren.
  2. Tragen Sie Handschuhe.
  3. Tragen Sie eine Staubmaske, wenn Sie mit dem Farbpulver hantieren.
  4. Benutzen Sie die Färbeutensilien nur zum Färben.
  5. Vermeiden Sie offenes Feuer.
  6. Bevor Sie das Farbbad entsorgen, fügen Sie 1-2 TL Soda hinzu, um die Säure zu neutralisieren.

 

Hinweis

Wenn bunte Wolle oder Stoff gefärbt wird, entspricht das Ergebnis der Färbung nicht mehr den Farben auf der Farbkarte.

 

Sollten euch Fehler auffallen oder euch Formulierungen ungeschickt erscheinen, wäre ich euch dankbar, wenn ihr mich darauf hinweisen würdet 🙂

 

Original von Ashford:

Färberezept_Übersetzung2Färberezept_Übersetzung

Wieder da… (Meridien Projekt)

aus dem Urlaub und schon wieder eingelebt.

Aber es war schön! Neue Eindrücke gesammelt, Heimweh gehabt und viel gesehen und natürlich auch ein bisschen gestrickt. Aber es war total übertrieben, so viel Wolle mitzunehmen 😉 Aber man weiß ja nie wie es läuft….

Es ist auch gar nicht so viel entstanden, wie ich gedacht hätte:

Auf der Zugfahrt und dem Flug hatte ich mich an diesem Lacetuch versucht. Ich finde das Muster total schön, aber irgendwie ist es so ungewohnt, so dünne Wolle mit 4er Nadeln zu stricken. Jedenfalls hatte mich die Lust verlassen, daran weiter zu stricken und bei der Ankunft wanderte dieser Anfang gleich wieder in den Koffer. Jetzt liegt es hier auf meinem Hobbytisch und ich widme mich lieber anderen Strickdingen.

IMG_2581

IMG_2580

Anleitung: Haruni von E. Ross

Viel lieber hab ich diese Socken für meinen Mann gestrickt. Die hat er sich sehnlichst gewünscht, in Flagge-Farben.

IMG_2575

Wolle: Drops Fabel

Gestrickt mit einem 2,5er Nadelspiel in Größe 42, nachdem mir die drei Kringel pro Socke etwas zu langweilig war, entschied ich mich für mehr Kringel pro Socke, so dass sie eben nicht gleich wurden.

Nachdem ich die Socken in der wunderbaren Wärme fertig hatte, entschied ich mich für die Meridien-Strickjacke. Schließlich wird es hier mit viel Glück bald Frühling. Da braucht man schließlich noch so eine dünne Strickjacke. So sieht der Volant bisher aus:

IMG_2583

IMG_2582Ich stricke die Jacke in Größe 38/40 und mit der Drops Wolle BabyMerino. Bisher habe ich vier Knäul a 50g verbraucht. Insgesamt hab ich mir 450g Wolle bestellt, habe aber mittlerweile die Befürchtung, dass das nicht reichen wird.

Die Anleitung gibts hier: Meridien by Joji Locatelli

 

 

Diese Mütze hatte ich vor meinem Urlaub noch angefangen und sie wurde danach abgeschlossen. Da es ja immer noch kalt ist, findet sie auch noch ihre Anwendung. Gestrickt aus meinem ersten Färbung mit Ostereierfarbe, Merinowolle mit 230m/100g, mit 4er Nadelspiel

IMG_2585

IMG_2587             IMG_2491